RIP Fluffy - Die Geschichte eines Hamsters...

Letzten Montag wars soweit, endlich hielt ich meinen neuen Hamster Fluffy in den Händen! War auch sehr aufgeweckt der Kleine, lief stundenlang im Laufrad, erkundigte alles etc. Nach 2 Tagen wurd er dann immer ruhiger, ich bekam ihn kaum zu Gesicht, er schlief nur noch bzw versteckte sich in seinem Häuschen. hatte mir dabei nichts gedacht, da ich gelesen hatte, dass viele Hamster nach ein paar Tagen ruhiger werden, wenn sie alles erkundet haben. Sonntag Nachmittag dann, lag er in einer Ecke des Käfigs, war schwer am atmen und verhielt sich irgendwie sehr komisch. Hatte das zuerst auf die Hitze geschoben, aber nach einem Besuch im Hamsterforum wurde mir klar, dass das etwas ernstes sein muss! Vor allem da der Hamster kaum reagierte auf meine Hand und so... Habe dann abends direkt als mir das klar wurde den Tierarzt angerufen, aber der meinte da könnte man nichts machen... Bei Hamstern generell nicht viel und bei der Krankheit Wettail wäre es eigentlich aussichtslos... Die Krankheit bekommen Hamster wenn sie zu früh von der Mutter getrennt werden und den Stress durch den Umzug in die Zoohandlung und so. Er war also schon krank als ich ihn bekommen habe und da konnte man nichts machen. Ich habe ihn dann auf die Hand genommen, bis er aufgehört hat zu atmen... eben wurde er im Garten begraben... auch wenn er nur eine Woche bei mir war, ich hoffe, ich konnte ihm noch einige schöne Tage bescheren, werde ihn auf jeden Fall immer in meinem Herzen behalten!

Doof nur, dass gerade heute dann der neue große Käfig angekommen ist... Naja, werde mir auf jeden Fall einen neuen Hamster kaufen, weiß nur noch nicht wann... und er wird nicht aus einer Zoohandlung sein! 

16.7.07 14:08
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de